Professionelle Zahnreinigung

Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist ein Hauptbestandteil der zahnmedizinischen Prophylaxe.
Es handelt sich hierbei um eine umfassende mechanische Reinigung der Zähne, die die Defizite der täglichen Mundhygiene beseitigt.

In jedem Mund bildet sich innerhalb von zwei Tagen ein Belag auf den Zähnen. Dieser Belag (auch Biofilm genannt) besteht aus Milliarden von Bakterien, die einen regen Stoffwechsel entwickeln.

Dabei werden isolierte Kohlenhydrate verwertet und Säuren sowie Zellgifte ausgeschieden. Hierdurch entstehen Zahnschäden (Zahnkaries) und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis), die sogar zum Knochenabbau (Parodontitis) führen können.

Trotz einer gründliche Zahnpflege gelingt es in der Regel nicht, alle Zwischenräume und Nischen in der Mundhöhle zu erreichen und damit diese Bakterien zu entfernen.

Die Vorsorge durch regelmäßige professionelle Zahnreinigung wird auch von zahnärztlichen wissenschaftlichen Fachgesellschaften empfohlen. Sie sollte alle sechs bis zwölf Monate durchgeführt werden. Die Häufigkeit der Vorsorge wird von zahlreichen Faktoren bestimmt. Bei kariesaktivem Gebiss oder parodontaler Vorschädigung sollte eine PZR alle drei bis sechs Monate durchgeführt werden.

In vielen wissenschaftlichen Studien wurde nachgewiesen, dass durch die regelmäßige systematische Zahnreinigung das Parodontitis- und Kariesrisiko und somit die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung erheblich gesenkt werden kann.

Ein schöner Nebeneffekt ist, dass die Zähne heller werden, denn selbst kleinste punktförmige Verfärbungen an Zähnen lassen das Gebiss bereits dunkler erscheinen.

Durchführung der professionellen Zahnreinigung

Die prfessionelle Zahnreinigung umfasst eine vollständige Entfernung versteckter weicher und auch mineralisierter Zahnbeläge oberhalb (Zahnstein) und unterhalb (Konkrement) des Zahnfleisches.

Die Reinigung erfolgt mit Handinstrumenten, Schleifpapierstreifen, Bürstchen, Zahnseide und Ultraschallgeräten. Anschließend können verbliebene Verfärbungen und Ablagerungen auf Zahnoberflächen (auch auf Zahnersatz und Zahnkronen) durch Pulverstrahlgerät entfernt werden.

Anschließend werden die Zähne mit einem rotierenden Gummikelch oder einer rotierenden kleinen Bürste poliert um die Zahnoberflächen zu glätten und ein Neuansetzen von Belägen zu erschweren.

Abschließend werden zum Schutz des Zahnschmelzes alle Zahnoberflächen mit einem speziellen Fluoridlack behandelt.

Kontaktinformationen

Zahnarztpraxis
Dr. medic. stom. UMF Temeschburg
Karin Heidrun Ganesch

Leonberger Str. 18
71227 Rutesheim

Tel.: (07152) 536 36

E-Mail:
Praxis @ Dr-Ganesch.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.